Gründer Ernst Stackmann

1919

Firmengründung

1919 eröffnete Ernst Stackmann in Buxtehude, Lange Straße 41 ein Manufaktur- und Modewarengeschäft.

Erweiterung Fenster
Sortiment Teppiche
Laden 1928
Hüte Ldem 1928

1924 - 1928

Erweiterung

1924 wird eine durchgehende Schaufensterfront gebaut und das Sortiment erweitert.

25 Jahre Stackmann Gruppenfoto
Urkunde 30 Jahre Stackmann
Außenansicht

1939 - 1949

Nachkriegszeit

Die kontinuierliche Entwicklung des Unternehmens unterbrach der Zweite Weltkrieg. Nach Rückkehr des Sohnes Carl-Ernst Stackmann aus der Kiregsgefangen-
schaft wurde mit der Gründung der Kommanditgesellschaft Ernst Stackmann am 01.09.1945 der Generationswechsel eingeleitet. Gemeinsam mit den Mitarbeitern, die dem Unternehmen zum Teil seit Jahrzehnten treu verbunden waren, konnten die Schwierigkeiten überwunden werden.

Erweiterung Gebäude dreigeschossiges Geschäftshaus
Fensterfront Stackmann 1935

1935

Erstmalig großzügig erweitert

Nach Überwindung der Welt-Wirtschaftskrise konnte der Gründer im Jahre 1934 die Pläne für einen großzügigen Erweiterungsbau an der Langen Straße realisieren. Es entstand ein dreigeschossiges Geschäftshaus, das am 15.08.1935 eingeweiht wurde. Mit diesem Neubau, der die Vergrößerung der Verkaufsfläche und die Erweiterung des Angebotes zum Ziel hatte, war gleichzeitig der Durchbruch zum führenden Textilhaus im Unterelbe-Raum gelungen.

1967

Überbrückungsbau

1967 konnte das Haus Stackmann an der Ostviver mit Überbrückung der Viverstraße einen umfangreichen Erweiterungsbau mit Kinderhaus und einem großzügigem Café-Restaurant eröffnen.
Außerdem tritt Ewald Uhlmannsiek in das Unternehmen ein und bleibt Geschäftsführer bis zum Jahre 2005.

1954 -1966

Neue Geschäftsleitung

Schon 1954 wurde die Verkaufsfläche durch einen Ausbau erweitert, dem dann 1959 ein größerer Anbau an der Viverstraße folgte-
1959 übernahm Carl-Ernst Stackmann, Sohn des Gründers, die Geschäftsleitung.

1969 - 1976

Erweiterungsbau und neue Leitung

1969 starb Herr Ernst Stackmann, und sein Sohn Carl-Ernst übernahm als alleiniger geschäftsführender Gesellschafter die Leitung des Unternehmens.

Um den künftigen Anforderungen gerecht zu werden und den Einkaufsplatz Buxtehude noch attraktiver zu gestalten, reiften Pöäne, die alten Gebäudeteile zur Langen Straße aus dem Baujahr 1935 durch einen modernen Erweiterungsbau mit Rolltreppen und Aufzügen zu ersetzen.

Ein wesentlich vergrößertes Stackmann-Haus mit leistungsstarken Partnern - einem Supermarkt, der Stadtsparkasse, einer Schuhfiliale und einem Schuhreparatur- und Schlüsseldienst - präsentierte sich der Öffentlichkeit.

1977

Ein Parkhaus wird gebaut

1977 brachte ein weiterer Anbau an der Viverstraße die Möglichkeit zur Sortimentsausweitung in Büchern und Schreibwaren und zur Aufnahme eines Reisebüros als Partner.
Gleichzeitig entstand ein firmeneigenes Parkhaus mit einer Stellfläche für über 500 Fahrzeuge.

1982

Teppichboden-Halle

Nach Erwerb des Grundstücks "Konrad-Ardenauer-Allee 1" im Jahre 1978 konnte eine Teppichboden-Halle mit angeschlossenem Bau- und Hobbymarkt gebaut und am 30.09.1982 in Betrieb genommen werden. 1989 wurde das Nachbargrundstück "Harburger Straße 80" erworben. 1996 entstand auf dieser Grundstücksfläche der Stackmann "Fachmarkt für Bodenbeläge". Gleichzeitig wurde 1996 die bisherige Teppichboden-Halle umgebaut und die ganze Fläche an den toom-Baumarkt vermietet.

1989

Umgestaltung Außenfront

1989 wurde die Außenfront des Kaufhauses an der Viverstraße völlig umgestaltet. Die seit 1967 vertraute helle Lamellenfassade ist durch rötliche Ziegel mit weiß gerahmten Fensterflächen ersetzt worden. Die Außen-
ansicht des Geschäftshauses in der Fußgängerzone passt sich eindrucksvoll dieser Neugestaltung an. Besonders gelungen ist der großzügige Eingangsbereich. Das Haus Stackmann präsentiert sich damit in der Optik neu und fügt sich in das Bild der schönen Buxtehuder Altstadt harmonisch ein.

1990

Panorama Restaurant und Intersport entsteht

1990 wurde das "Panorama"-Restaurant erweitert, neu eingerichtet und mit modernster Küchentechnik versehen. Den Gästen wird in gemütlicher Atmosphäre eine große Auswahl an täglich wechselnden, frisch zubereiteten Speisen geboten. 1992 ist in der Langen Straße 35, direkt neben dem Stackmann-Haus, eine Verkaufsfläche von 700 qm angemietet worden. Hier bietet Intersport-Stackmann ein spezialisiertes, vergrößertes Angebot auf dem Sportsektor.

1994 - 2004

Erweiterung in der Langen Straße

In den Jahren 1994 und 1999 wurden die angrenzenden Grundstücke Lange Straße 43 und 45 erworben. Der Antrag für eine Erweiterung des bestehenden Stackmann-Hauses wurde 2002 gestellt. Nach Abbruch Anfang 2003 sind diese Grundstücke neu bebaut und in das bestehende Stackmann-Haus integriert worden.

Im April 2004 präsentierte das Haus Stackmann seinen Kunden nach der Erweiterung und dem Umbau ein noch größeres Einkaufs-Erlebnis in der Buxtehuder Altstadt. Die Parfümerie Douglas rundet als Mietpartner das Angebot ab.

Den Kunden und Besuchern erwartet eine erlebnisorientierte Themenwelt nach Stilgruppen, in der sich jeder wohlfühlt und gern verweilt.

2000 - 2008

Dieter Stackmann übernimmt Geschäftsleitung

Im Februar 2008 starb Carl-Ernst Stackmann und sein Sohn Dieter übernahm ab 2000 als alleiniger geschäftsführender Gesellschafter die Leitung des Unternehmens.
Seit Dieter Stackmann im Jahre 2000 die Geschäftsleitung übernahm, konnten weitere wichtige Änderungen umgesetzt werden mit dem Ziel - die Kunden sollen das erleben, wofür das Modehaus Stackmann steht: freundlich - kompetent - familär.

2008 - 2011

Henning Schleemann tritt in das Unternehmen ein

In 2008 erfolgte ein weiterer Umbau. Mit aufgenommen wurde als Mietpartner Juwelier Christ.
Henning Schleemann tritt als Geschäftsführer und Vertreter von Dieter Stackmann am 01.11.2008 in das Unternehmen ein. Im März 2009 präsentieren sich mehr als 300 Mitarbeiter zum 90 Jährigem Firmenjubiläum.

2012

Großer Umbau

Im Jahr 2012 folgte die Erweiterung des Geschäftshauses in der Viverstraße mit 11 Exzellenz Wohnungen und die Umgestaltung verschiedener Abteilungen. Die Verkaufsfläche wurde von 12.000 m² auf 15.000 m² erweitert. Die Abteilungen Young Fashion und Sport sind in den Neubau gezogen und präsentieren ihr erweitertes Sortiment in trendiger Einkaufs-Atmosphäre.
Für Accessoires und Lederwaren steht die gesamte Erdgeschossfläche im Haus Lange Straße zur Verfügung. Ebenfalls neu strukturiert wurde die Kinderwelt und die Auswahl um qualitativ hochwertige Kinderschuhe erweitert.
Aus dem Sporthaus in der Langen Straße ist eine geräumige Welt der Bücher und Schreibwaren geworden - dem Haus "Buch & Papier"
Komfort und Sicherheit beim Parken sorgt das vom ADAC ausgezeichnete erweiterte Altstadt Parkhaus mit jetzt 650 Parkplätzen, breiteren Parkbuchten, hellerem Licht und einer vollständigen Videoüberwachung.

2014

95 Jahre Stackmann

Im Herbst 2014 blickte das Modehaus Stackmann mit Freude auf seine 95-jährige Firmengeschichte zurück. Was mit einem kleinen Textilgeschäft begann, konnte über die Jahre wachsen und sich als das führende Modehaus in der Region etablieren. Stackmann orientiert sich stets an dem hohen Anspruch seiner Kunden und schafft eine ansprechende Verbindung zwischen Tradition und Moderne.